php

Chronik

Der Trachtenverein Roßecker wurde 1920 gegründet und nach dem 1664m hohen Berg „Roßeck“ benannt. Diese 35 Personen umfassende Tanzgruppe besteht zum Großteil aus Jugendlichen unter 25 Jahren und legt ihr Hauptaugenmerk auf die Erhaltung der steirischen Figurentänze und Schuhplattler.
 
Die volkskulturelle Bedeutung des Vereines kommt durch eine vielfältige Tätigkeit zum Ausdruck. Sie erstreckt sich vom schöpferischen Gestalten bis zur Pflege des Brauchtums, Laienspiels, des Liedes, der Musik, des Tanzes, des Schuhplattlers und besonders der überlieferten Tracht.
 
Daher wurde 1972, das unserem Gebiet entsprechende Eisenwurzen (=speziell für das Gebiet wo Eisen erzeugt wird)-Festtagsdirndl als Vereinstracht angeschafft. Die Verheirateten tragen dazu als Kopfbedeckung die steirische Frauenhaube (oder Hornputzhaube, wegen der Erhöhung am Rückenteil -  mit Goldplättchen bestickt ) und die ledigen Mädchen das Bodenhäubchen (dieses wurde ursprünglich unter dem großen Strohhut getragen).

Die vielfältige und interessante Tätigkeit brachte es mit sich, dass wir im Jahre 1967 unsere Kinder- und Jugendgruppe gründen konnten.
Die Mädchen tragen das Veitscher Dirndl  und die Buben die steirische Burschentracht.
 
Die Tanz- und Plattlergruppe befaßt sich auch mit dem gesamt österreichischen Tanzgut und dem alpenländischen Schuhplattler, sowie der Volksmusik vor allem wenn sie im Ausland  - Luxemburg, Deutschland, Schweiz, Südtirol, Frankreich, Polen, China, Japan, Indonesien, Kanada, Holland, Italien, Spanien, Rumänien (Temeswar) und Dubai unser Heimatland repräsentieren durfte.

Die TänzerInnen wirkten auch bei den Videoaufzeichnungen der steirischen Grund- und Figurentänze für das steirische Tanzleistungsabzeichen in Bronze und Silber mit.
Alle Paare beteiligten sich an den Bewerben für das Tanzleistungsabzeichen für Einzelpaare in Bronze und einige für Silber. 34 Personen sind im Besitz des Goldenen Tanzleistungsabzeichen (davon gibt es in der Steiermark nur gesamt 87 Personen).
 
Die Roßecker vertraten Österreich sehr erfolgreich bei der Folkloreweltmeisterschaft auf Palma de Mallorca. Mit 35 Teilnehmer/innen konnten die Roßecker unter 84 teilnehmenden Gruppen aus 60 Nationen den hervorragenden 3. Platz belegen und für Österreich bzw. die Steiermark die Bronzemedaille erringen.
Einladungen führten die Roßecker, als erste österreichische Gruppe überhaupt, nach Südkorea und Japan. 250 koreanische und 28 internationale Gruppen stellten sich mit fast 6000 Akteuren einer internationalen Tanzjury.  
2014 waren wir als einziger Vertreter Österreichs beim weltgrößten Festival in Kanada/Montreal zu Gast und die Kindergruppe konnte in Novy Sacz/Polen als authentischste Gruppe, den 1. Preis gewinnen. 2016 und 2017 führten uns Auslandstourneen nach Deutschland, Schweden, Italien, Tschechien und Japan.
 
Die Auftritte bei den verschiedenen Veranstaltungen in der Steiermark (beim Europatag und in der Universität in Graz, EU Seminar in Kapfenberg u.v.m.) und der Stadtgemeinde, sowie anderer Institutionen  sind bereits ein fixer Bestandteil des Jahresprogrammes. Ebenso die Besuche der Jubiläumsfeste der steirischen Trachtenvereine, wo beim Wertungstanzen- und plattln schon etliche Preise von den Kindern und Erwachsenen gewonnen wurden.
 
Die Betreuung der 600 Mitglieder, welche uns mit ihren Jahresbeiträgen unterstützen, erfolgt mit Gratulationen bei Geburtstagen, am Valentinstag, bei Hochzeiten (mit Brautaufwecken, Spalier stehen bei Kirche/Standesamt, Absperrung des Hochzeitszuges) sowie mit Krankenbesuchen und der Teilnahme an Begräbnissen.

Schulungsausflüge, Muttertags- und Adventfeier, sowie monatliche „Roßecker Stammtisch“ und Senioren-Volkstanzkurs dienen dazu den Kontakt zu den unterstützenden Mitgliedern zu verstärken.

Die Roßecker konnten in den Jahren 1990, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008, 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016 und 2017/18 den Titel "Beste steirische Tanzgruppe" für die beste steirische Volkstanzgruppe gewinnen.
Weiters gelang es der Tanzgruppe im Jahr 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018/19, auch den Titel „Beste steirische Schuhplattlergruppe“ nach Bruck zu holen.

Dieser Wettbewerb um das Wanderbanner wird einmal jährlich im Wohnort der jeweiligen Gewinner, der besten steirischen Tanzgruppe, ausgetragen und dient zur Erhaltung der überlieferten schweren steirischen Figurentänze