Gruppen

Erwachsenengruppe



Die Tanzgruppe des Trachtenvereins Roßecker besteht seit den 1950er Jahren. Hauptanliegen der Gruppe sind die Erhaltung und Pflege des Volkstanzes und Schuhplattlers, sowie des steirischen Brauchtums, die Mitgestaltung des kulturellen Lebens in der Region sowie der kulturelle Austausch mit Folklore- und Tanzgruppen aus anderen Ländern. 

Das Repertoire der Tanzgruppe umfasst u.a.:
  • 10 Steirische Grundtänze
  • 20 Österreichische Grundtänze
  • Alle steirischen Figurentänze (Silber und Gold)
  • Rund 60-70 Volkstänze aus dem Alpenraum
 

Die Tanz- und Plattlergruppe befaßt sich auch mit dem gesamt österreichischen Tanzgut und dem alpenländischen Schuhplattler, sowie der Volksmusik vor allem wenn sie im Ausland  - Luxemburg, Deutschland, Schweiz, Südtirol, Frankreich, Polen, China, Japan, Russland, Indonesien, Kanada, Holland, Italien, Spanien, Rumänien (Temeswar) und Dubai unser Heimatland repräsentieren durfte.

Die TänzerInnen wirkten auch bei den Videoaufzeichnungen der steirischen Grund- und Figurentänze für das steirische Tanzleistungsabzeichen in Bronze und Silber mit.
Alle Paare beteiligten sich an den Bewerben für das Tanzleistungsabzeichen für Einzelpaare in Bronze und einige für Silber. 34 Personen sind im Besitz des Goldenen Tanzleistungsabzeichen.

Die Roßecker vertraten Österreich sehr erfolgreich bei der Folkloreweltmeisterschaft auf Palma de Mallorca. Mit 35 Teilnehmer/innen konnten die Roßecker unter 84 teilnehmenden Gruppen aus 60 Nationen den hervorragenden 3. Platz belegen und für Österreich bzw. die Steiermark die Bronzemedaille erringen.
Einladungen führten die Roßecker, als erste österreichische Gruppe überhaupt, nach Südkorea und Japan. 250 koreanische und 28 internationale Gruppen stellten sich mit fast 6000 Akteuren einer internationalen Tanzjury. Schließlich durften sich die Roßecker über einen 4. Platz freuen.
2014 waren wir als einziger Vertreter Österreichs beim weltgrößten Festival in Kanada/Montreal zu Gast und die Kindergruppe konnte in Novy Sacz/Polen als authentischste Gruppe, den 1. Preis gewinnen. 

Die Roßecker konnten in den Jahren 1990, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008, 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2019/20 den Titel "BESTE STEIRISCHE TANZGRUPPE" für die beste steirische Volkstanzgruppe gewinnen. 
Dieser Wettbewerb um das Wanderbanner wird einmal jährlich im Wohnort der jeweiligen Gewinner, der besten steirischen Tanzgruppe, ausgetragen und dient zur Erhaltung der überlieferten schweren steirischen Figurentänze.
 

Kinder & Jugendgruppe



Wir sehen es als unser großes Ziel die Kinder für überlieferte Traditionen in Form von Volkstanz, Volkslied, Brauch und Tracht zu begeistern und die teilweis bereits vergessenen Traditionen wieder aufleben zu lassen.
Wichtig ist uns eine lebedige Form zu pflegen und weiter zu entwickeln.
Volkskultur verändert sich permanent – sie will gelebt werden, daher haben wir folgende Gliederung für unseren Nachwuchsbereich:
 
  • Minigruppe (bis 6 Jahre)
  • Mittelgruppe (6 - 10 Jahre)
  • Jugendgruppe (10 - 15 Jahre)
  • Kinderplattlergruppe
 
Gedanken zum Tanze:
Tanzen ist ....
Lebensfreude Völker- verbindend Bewegung und Sport Leidenschaft

Tanzen fördert ...
das Selbstbewusstsein
die Kreativität
die Koordination von Körper, Geist, und Seele die Selbst- und Fremdwahrnehmung
den Kontakt mit anderen

Tanzen ... (körperliche Aspekte)
verbessert die Koordination kräftigt die Muskeln
aktiviert den Kreislauf vermindert Haltungsschäden
ist gut für die Figur
 
Tanzen ... (geistig-seelische Aspekte)
baut Stress und Aggressionen ab bereitet Freude
macht gute Laune
stärkt das Gedächtnis
steigert die Konzentration wirkt der Einsamkeit entgegen
 
In verschiedenen Kulturen wie z.B. in Afrika oder auch im nahen und mittleren Osten, nehmen noch heute ganze Dörfer bzw. Stämme am Tanzgeschehen teil. Auch die Kinder tanzen am Ende einer Kette oder in ihrem eigenen Kreis. So sind sie von Anfang an in die Traditionen ihres Volkes miteingebunden.
Aber wie ist das bei uns? Sobald Kinder Musik hören fangen sie an zu tanzen oder zu hüpfen. Erwachsene drücken den Takt meist nur mehr mit Handklopfen oder Fußwippen aus. Als das Tanzen noch zum Leben dazugehörte, wie Essen u. Trinken, brachten es die Älteren den Jüngeren bei. Tanzen-Lernen galt als ein Bestandteil der Erziehung, das Tanzen-Können als einer des Erwachsenseins. Da das Tanzen-Lernen bei uns meist nicht mehr in die Familie eingebunden ist und nicht mehr zum Alltag gehört, erleben viele den Tanz nicht mehr von klein auf und fühlen sich als Erwachsene oft unmusikalisch und unrhythmisch.

Darum ist es uns ein großes Anliegen, dass das Tanzen, und Singen wieder bei den Kindern Einzug hält.
Tanzende und singende Kinder sind in ihrer Entwicklung sensibilisierter und kreativer. Die Sing- u. Tanzspiele bedeuten für die Kinder soziales Lernen in spielerischer Form.



Erfolge aus vergangenen Jahren:
Gruppenerfolge diverse Auftritte und Präsentationen sowie Wertungstanzen. z.B.:
  • Auszeichnung mit dem Jugendkulturpreis der Stadt Bruck an der Mur 

Bronzenes Tanzleistungsabzeichen für alle Jugendlichen ab 14 Jahren.
  • Kindertanzabzeichen
  • Jugendtanzabzeichen
  • Jugendplattlerabzeichen
 
 
Wie werde ich Mitglied:
Bist du älter als 4 Jahre kannst du in unserer Schnuppergruppe (Minis) starten.

Wenn du bereits über Tanzkenntnisse verfügst und an offentlichen Auftritten interessiert bist steht dir die Kindergruppe (jünger als 10 Jahre) und die Jugendgruppe (älter als 10 Jahre) zur Verfügung.

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, ist eine Mitgliedschaft (unterstützend oder ausübend) aufgrund unserer Statuten erst ab 16 Jahre möglich. Kinder unter 16 Jahren werden in einer Anwesenheitsliste registriert. Ein Einstieg ist prinzipell immer möglich. Aufgrund der Programmgestaltung ist aber ein Einstieg zu Beginn jedes Semesters erwünscht. Am besten bei einer der nächsten Tanzprobe vorbeikommen.
Solltest du jedoch bereits 16 Jahre oder älter sein würden wir uns freuen dich als Mitglied unterstützend oder auch aktiv bei uns in der Erwachsenentanzgruppe zu begrüßen.

Welche Kleidung tragen wir?
Die Buben tragen die steirische Burschentracht: Weißes Hemd, Lederhose mit grünen Stutzen und einen grünen Steirerrock.
Die Mädchen tragen das Veitscher Dirndl aus verschiedenen rot-blauen Baumwollstoffen.
Als Kopfbedeckung tragen die Mädchen ein steirisches Bodenhäubchen mit aufwendiger Goldstickerei.
 
Wann und wo treffen wir uns?
Wir treffen uns immer Freitags von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Vereinsheim (Lichtensteinstraße 6)
An schulfreien Tagen entfallen auch meistens unsere Probe.

Wie kann ich unterstützen?
Da uns die Erhaltung und Erneuerung der Tracht sehr am Herzen liegt, sind wir immer auf der Suche nach Unterstützungen jeglicher Art. Für Sachspenden der Kindergruppe (Kinderverpflegung, erhaltene Trachtenaccessoires oder Stoffe) sind wir immer sehr dankbar.
 

Montags-Tanzrunde



Seit 2001 leitet der ehemalige Landesverbandsvortänzer Josef Rack die Montagsrunde. Er sprach damals einige der Tanzpaare aus seiner Jugendzeit darauf an, mitzumachen.

Diese Runde traf sich erstmals am 7. Februar 2001. Es nahmen 11 Personen, unter anderen auch Reinhard Hollerer und Ingrid Ebner, teil. Daraus entstand dann die Seniorentanzgruppe, die sich zum Zwecke des gemeinsamen, zwangslosen Volkstanzens (nicht als Auftrittsgruppe)  einmal wöchentlich am Montagabend beim Gasthaus Ebner in Übelstein zusammenfand. 

Aus den Zusammenkünften, welche hauptsächlich dem gemeinsamen zweistündigen Volkstanzen dienten, entwickelte sich eine freundschaftliche Runde. Dabei werden auch fallweise andere Tätigkeiten wie Eisschießen, Kegeln und Ausflüge (Glöcklerlauf – Ebensee, Rudenkirtag in Sierning und Flecks Brauerbesichtigung) sowie Wanderungen gemeinsam gemacht.
Zu den jeweiligen Geburtstagen der Tänzerinnen und Tänzer wird nach dem Tanzabend angeprostet und die „RUNDEN“ Geburtstagskinder werden mit Bastelarbeiten von Elli Schemmel und Ingrid Rack beschenkt.

Die Mitwirkung beim Osterfackeltanz der Roßecker ist seit 2002 ein Fixpunkt für die Tänzerinnen und Tänzer.
Mittlerweile wurde der Name „Seniorentanzgruppe“ von den jüngeren TänzerInnen als störend empfunden und man einigte sich 2005 auf „Montagstanzrunde“.

Trotzdem sich alle einig waren ihr Können nicht öffentlich zur Schau stellen zu wollen, ergaben sich einige Auftritte:
So wurde unter Anleitung von Thomas Lang am 17.7.2004 – in Übelstein, zum 60er von Rack Ingrid der Bandltanz aufgeführt.
Am 10. Juni 2005 – fand im Gasthaus Ebner ein Auftritt zur Eröffnung des Gastgartens statt.
In Eisenerz bestritt die Montagsrunde  am 30. Juli 2006 ein Auftrittsprogramm  anstelle der Roßecker Tanzgruppe, welche sich zu Zeit im Ausland befand.
2007 wirkte die Gruppe beim großen Fackeltanz zum Bruck Jubiläum mit.

Im Laufe der Zeit verjüngte sich die Gruppe und 2015/16 kamen  zwei Paare unter 40 Jahre dazu, weil sie sich in dieser Runde sehr wohl fühlen und alle sind auch Mitglieder des Trachtenvereines Roßecker.
Zurzeit umfasst die Gruppe 12 Paare, wenngleich nicht immer alle jeden Montag dabei sein können.